Technischer Aussendienst 4.0

Automatisiertes, mobiles Routing von Serviceaufträgen und Alarmen

Die Herausforderung

Durch die dezentrale Verteilung von Installationen und Anlagen in ländlichen, sowie urbanen Bereichen, sind Betrieb, Wartung und Instandhaltung bereits mit großem technischen, logistischen und personellem Aufwand verbunden. Etliche Faktoren müssen hierbei berücksichtigt werden, die in zentralisierten Szenarios vernachlässigbar sind. Lage, Erreichbarkeit, Netzabdeckung, Klima und Ausfallsicherheit sind nur einige Größen die dabei eine Rolle spielen. Um einen flächendeckenden, effizienten und störungsfreien Betrieb zu gewährleisten, bedarf es einer durchdachten Planung und Verteilung der Ressourcen. Hierbei ist insbesondere die schnelle Störfallreaktion und Alarmierung von großer Bedeutung.

Status quo

Das Messen, Steuern und Regeln von modernen Versorgungsanlagen wird üblicherweise über Scada Systeme sichergestellt, welche eine Erfassung und Visualisierung von unterschiedlichsten Messgrößen bieten, aber meist nur über rudimentäre Alarmierungsmöglichkeiten verfügen. Das macht den Einsatz von lokalen Dispatchern nötig, die die Anlagen überwachen, Messwerte und Anomalien interpretieren, auf Störmeldungen der Installationen und insbesondere auch von Kunden reagieren und im Störfall das zuständige Fachpersonal benachrichtigen. Diese komplexen Meldeketten sind zeitaufwendig und wiederum anfällig für Fehlalarmierung und Informationsverlust. Bereitschaftsdienste sind, wenn überhaupt, nur teilweise verfügbar, Verantwortlichkeiten regional unterschiedlich und das Knowhow verteilt über die verschiedensten Fachbereiche (u.a. Mechanik, Elektro-, Informations- und Verfahrenstechnik, Biologie, Chemie).

Die Lösung

Somit stellt sich die Frage, ob eine Softwarelösung, die mittels genau definierter Richtlinien, Ereignisse filtert, an die verantwortlichen Personen weiterleitet, eskaliert und jederzeit nachvollziehbar alarmiert, nicht zu einer signifikanten Verbesserung der Entstörzeiten und der Versorgungssicherheit führen kann? 😉

Um diese Szenarien abzudecken, bedarf es einer flexiblen Alarmierungslösung, mit der Möglichkeit zur Anbindung von Industrie- und IT-Schnittstellen sowie Protokollen, zielführende automatische oder manuelle Alarmierung und Bestätigung über alle zur Verfügung stehenden Benachrichtigungskanäle unter Berücksichtigung einer umfassenden und dennoch unkomplizierten Bereitschafts- und Teamplanung.

SIGNL4

SIGNL4 ist eine sofort einsetzbare Cloudlösung für das Dispatching und die Alarmierung von technischen Mitarbeitern per mobiler App. Mit SIGNL4 wird die Alarmierung zuverlässig und transparent und die Reaktion auf kritische Störungen und dringende Aufträge superschnell.

Die Integration mit bestehenden Systemen ist unkompliziert und funktioniert z.B. per Email oder Webhook (Ticketing, SCADA wie Siemens, Wonderware, Schneider, AutomationX, Zenon, u.a.).

Angereicherter Alarm

Funktionsskizze

Alarmierungssoftware Funktionsskizze SIGNL4

Auslösung von Aufträgen und Alarmen per Webportal, Anruf oder automatisch aus Drittsystemen (Ticketing, SCADA, ERP, PLC und andere)

Kategorisierung, Anreicherung und intelligentes Routing basierend auf Zuständigkeit und Dienstplänen

Mobile, Benachrichtigung per SMS, Anruf und Push von Wartungs- und Einsatzteams mit Nachverfolgung, Quittierung und Eskalation

Integrationsbeispiele

Camunda BPM

Business / IoT

Checkly

IoT / IT-Betrieb

Crosser

IoT / IT-Betrieb

Cumulocity

Fertigung / IoT

Datacake

IoT